Grenzerfahrung. Etappe 2: Greifswald – Pasewalk, 130 km, flach

„Das ist gut fürs Tagebuch“, bemerkte Michl nach rund 10 Kilometer Fahrt, als ich bemerkte, einen nicht gänzlich unwichtigen Teil des Gepäcks im Hotel stehen gelassen zu haben. Immer wenn etwas gut fürs Tagebuch ist, hat es was mit Extrakilometern zu tun, oder ich hab mich blamiert. Oder beides. Also wieder 20 Kilometer mehr als notwendig. Sonst wärs zu einfach.

Wir gondeln durch plattes Land. Pommern. Vorpommern, um präzise zu sein. Michl singt Allez, Allez, Allez. Zwischen den Alleen wurden ruhige Dörfer platziert. Die Literatur fordert an dieser Stelle zwingend den Ausdruck „wo die Zeit stehen geblieben ist.“ Wäre aber gelogen. Wir sind mit dem Rad unterwegs und spät dran. Wegen mir. Trotzdem passen wir uns der Ruhe an, gleiten dahin, machen platte Witze, singen platte Lieder, das Land ist sowieso platt und in jedem kleinen Dorf mindestens ein kleiner Wohnblock Platte. Gehörte halt zum guten Ton damals, die gute alten Platte.

Über Anklam und Ückermünde rauschen wir nach Pasewalk. „Da muss man nicht gewesen sein“ sagen die Einen. „Das ist der raue Charme des Ostens“, sagen die Anderen. Innenstädte, die von der Planwirtschaft auf dem Reißbrett angelegt wurden, verströmen besonderes Flair. Irgend jemand hatte behauptet, Pasewalk hätte eine Altstadt. Keine Ahnung, wo die sein soll. Hier nur planwirtschaftlicher Städtebau. Die Platten stehen allerdings in genügend Abstand. Zwischendrin zieht’s so stark, dass das Flair restlos entweichen kann.

Warum also Pasewalk? Wegen eines Lokschuppens. In diesem Eisenbahn-Abenteuermuseum kann man übernachten. Wir haben Schlafwagenabteile im Regierungszug der DDR. Honecker soll damit nach Finnland gereist sein. Weil es in den Abteilen eng zugeht, hat Michl die Hochzeitssuite bezogen. Sie wurde im Waggon für die großen Tiere eingerichtet. Wie sich alles passend zueinander fügt.

Erkenntnis des Tages: Vorpommern heißt sogar auf polnisch etwas, das übersetzt Vorpommern heißt. Obwohl die Polen ja von der anderen Seite auf Pommern schauen. Von dort aus gesehen Hinterpommern. Das verstehe ich vorne und hinten nicht. Platte Bemerkung, gell.

An der Ryck bei Greifwald
Anklam
Anklam
Bei Rosenhagen
Greifswald Hafen
Budewitz
Bei Mönkebude
Lokschuppen Pasewalk
Lokschuppen Pasewalk
Strecke der Etappe 2